Geschichtsstationen

Jeder Ort hat eine Geschichte. Diese tritt auch im äußeren Erscheinungsbild eines Ortes, z.B. in steinernen, handwerklichen oder natürlichen Zeugnissen der Vergangenheit in Erscheinung. Erle in der gemeinde Raesfeld weist zwar keine prachtvollen Baudenkmäler auf, doch gibt es sehenswerte Bauwerke und Naturdenkmäler, die jedes für sich eine für die Bewohner bedeutsame oder für Besucher interessante Geschichte aufweisen. Hinzu kommen historische Ereignisse und Entwicklungen, die zwar nichts Sichtbares hinterlassen haben, aber erwähnenswert sind. Damit sich dem Besucher der jeweilige historische Hintergrund auch vor Ort in Münsterland Dorf Erle eröffnen kann, hat der Heimatverein Erle seit 2004 damit begonnen, Informationstafeln an diesen Geschichtsorten aufzustellen.

Aufbau der Geschichtstafeln in Erle

Die Informationstexte sind so aufgebaut, dass am Anfang meist eine Kurzinformation über die Thematik für den eiligen Leser steht, dann weitergehende lokale und allgemeine historische Hintergründe und Einordnungen für den näher interessierten Leser ausgeführt werden.

Typisch für alle Geschichtstafeln ist die fünfeckige Form mit dem alten Erler Gemeindewappen, den drei sitzenden Eichhörnchen.

Die Geschichtsstationen in Münsterland Dorf Erle

Stationen 1 – 7

Die Stationen 1 bis 7 sind im Ortskern von Erle in einem Rundgang zu Fuß erreichbar.

Stationen 8 – 17

Zu den Stationen 8 bis 17 kann man auf einem Rundkurs durch die Bauernschaften Östrich und Westrich in Erle mit dem Fahrrad, dem E-Bike oder Auto gelangen.

Geschichtsstationen – PDF-Dateien zum herunterladen

Flyer als PDF-Datei mit allen Stationen und Karte

Der Flyer mit Kurzinformationen und Lageplänen der Geschichtsstationen ist hier zum Herunterladen verfügbar.

To top